Schließen TEILEN MIT...

RANKINGS
Schließen
Schließen
Business

Norbert Sapp

ANZEIGE
Das Un­terneh­men Nor­bert Sapp wurde 1929 als Land­maschi­nen­w­erk­s­tatt ge­grün­det und bis 1980 als Bauschlosserei be­trieben. Heutzu­tage ist der Fam­i­lien­be­trieb, der in der drit­ten Gen­er­a­tion ge­führt wird, vor­rangig im An­la­gen­bau, in der Me­t­al­lverar­bei­tung und im Stahl­bau tätig. Im Gewer­bege­bi­et „Im Wen­ne­tal“ ver­fügt das Un­terneh­men in­zwischen über eine auf 4.000 Qua­drat­me­ter angewach­sene Pro­duk­tions- und Bürofläche, auf der u.a. der Bereich Kon­struk­tion mit fünf CAD-Ar­beit­s­plätzen sowie ein mod­ern­er Maschi­nen­park mit über­wie­gend CNC-ges­teuerten Maschi­nen für die Me­t­al­lverar­bei­tung zur Ver­fü­gung ste­ht. Die Kernkom­pe­tenz des Un­terneh­mens liegt im An­la­gen­bau – hi­er stellt Sapp vor­rangig An­la­gen für die Ober­flächen­tech­nik (Vor­be­hand­lungsan­la­gen, Trock­n­er, Förder­an­la­gen et cetera) als Kom­plett­paket in­k­lu­sive Kon­struk­tion, Fer­ti­gung und Mon­tage her. Weit­er­hin fertigt das Un­terneh­men Sch­weißkon­struk­tio­nen aller Art in Stahl, Edel­s­tahl und Alu­mini­um mit Stück­gewicht­en bis zu 15 Ton­nen sowie all­ge­mei­nen Stahl­bau. CNC-Stanz- und Kant­teile, kom­plette Bau­grup­pen in­k­lu­sive mech­anisch­er Bear­bei­tung und Ober­flächen­vere­delung, Maschi­nengestelle und -ge­häuse ergänzen das Ange­bot­s­port­fo­lio. Von der Flex­i­bil­ität des Be­triebs, der stets auf eine per­sön­liche, pro­jekt­be­zo­gene Be­r­a­tung set­zt und auf jede kun­den­spez­i­fische An­forderung einge­ht, pro­f­i­tieren Kun­den aus dem Bereich der Ober­flächen­tech­nik, der Au­to­mo­tive-Branche, Maschi­nen­bauer, aber auch die öf­fentliche Hand. Der Fach­be­trieb ist zer­ti­fiziert­er Her­steller nach DIN EN 1090-2 EXC 3 sowie WHG und in­vestiert regelmäßig in sei­nen mod­er­nen Maschi­nen­park. Neuestes Flag­gschiff ist der neue CNC-Com­bi-Las­er, auf dem Las­er- und Stanzteile bis zehn Mil­lime­ter Ma­te­rial­stärke pro­duziert wer­den. Zu den größten Pro­jek­ten der let­zten Jahre ge­hören beispiel­sweise Pul­verbeschich­tungs- und Vor­be­hand­lungsan­la­gen im Märkischen Kreis, in Meck­len­burg-Vor­pom­mern und im Rhein­land. Um den ständig wach­sen­den An­forderun­gen gerecht zu wer­den, die an die Branche gestellt wer­den, bildet sich das 30-köp­fige Team um Geschäfts­führ­er Nor­bert Sapp kont­inuier­lich weit­er. Drei Lehr­linge ab­solvieren zurzeit ihre Aus­bil­dung als Me­t­all­bauer.

Kontakt

Kontaktdaten
www.sapp-anlagen.de

Erfahren Sie mehr über das Unternehmen hier

Ausgabe 05/2017



WEITERE INHALTE