Schließen TEILEN MIT...

RANKINGS
Schließen
Schließen
Business

Ingenieur- und Sach- verständigenbüro Burgmann

ANZEIGE
Das In­ge­nieur- und Sachver­ständi­gen­büro Burg­mann ist im Raum Ha­gen, En­nepe-Ruhr-Kreis und im Märkischen Kreis tätig. Es hat sei­nen Sitz in Ha­gen, Iser­lohn und Lü­den­scheid. Neben der Er­stel­lung von Scha­dengu­tacht­en für Un­fallschä­den und der Be­w­er­tung von aktuellen Fahrzeu­gen, Lieb­haber­fahrzeu­gen und his­torischen Fahrzeu­gen lie­gen weitere Tätigkeitssch­w­er­punkte bei der Un­ter­suchung von Mo­torschä­den, Getriebeschä­den sowie Schä­den im Bereich der Kfz-Elek­trik und Kfz-Elek­tronik. Zur Über­prü­fung, ob Fahrzeuge un­fall­frei sind, wer­den diese mit Lackschicht­enmess­geräten geprüft. Wenn re­pari­erte Un­fallschä­den fest­gestellt wer­den und zu prüfen ist, ob diese fachgerecht in­s­tand ge­set­zt wor­den sind, wer­den die Fahrzeuge zer­legt und die Qual­ität der durchge­führten Re­para­turen geprüft. Wenn er­forder­lich, wer­den elek­tronische Karosserie- und Achsvermes­sun­gen durchge­führt. Auch ge­hören das Ausle­sen und das Analysieren des Feh­ler­speich­ers mit zu den Auf­gabenge­bi­eten. Die Un­ter­suchung von Lackschä­den stellt ei­nen Sch­w­er­punkt im Tätigkeits­ge­bi­et des In­ge­nieur- und Sachver­ständi­gen­büros Burg­mann dar. Darüber hi­naus beschäftigt es sich mit Schä­den an Nutz­fahrzeu­gen sowie selb­st­fahren­den Kraft- und Ar­beits­maschi­nen. Das The­ma La­dungs­sicherung im Straßen­tran­s­port und Lenk-Ruhezeit­en im Straßen­verkehr stellen ein um­fan­greich­es Auf­gabenge­bi­et dar. Hi­erzu und zur Aus­bil­dung von Sta­pler­fahr­ern fin­d­en regelmäßig Schu­lun­gen statt. Weit­er­hin hat sich Burg­mann um­fan­greich mit der Dichtigkeit an Fahrzeu­gen au­sei­nan­derge­set­zt. Hi­er ste­ht eine mod­erne Fahrzeug­bereg­nungsan­lage für Dichtigkeit­sprü­fun­gen zur Ver­fü­gung. Auch bei der Fahrzeu­greini­gung kann es zu Schä­den am Fahrzeug oder an der Waschan­lage kom­men. Weit­er­hin wer­den Un­fal­lkon­stel­la­tio­nen und Un­fal­labläufe analysiert und auf Plau­si­bil­ität geprüft. Darüber hi­naus wer­den bei um­fan­greichen Schä­den Proben gesichert, um diese in La­boren analysieren zu lassen. Hi­erzu zählen beispiel­sweise Lack­proben, Öl­a­nal­y­sen und Kraft­stof­f­a­nal­y­sen. Im Be­darfs­fall wird zur Klärung von Scha­de­nur­sachen auch auf die Un­ter­suchung mithilfe von Elek­tro­nen­mikroskopen zurück­ge­grif­f­en.


Kontakt

Kontaktdaten
www.sachverstaendigenbuero-burgmann.de

Ausgabe 03/2017



WEITERE INHALTE