Schließen TEILEN MIT...

RANKINGS
Schließen
Schließen
Business

Ein Gelände-Dreizehn Möglichkeiten

Dortmunder U und das Union-Gelände: Raum für Events und Kultur in der westfälischen Metropole Dortmund.

ANZEIGE
Die stündlich „ein­flie­gen­den“ Brief­tauben der einzi­garti­gen Filmin­s­tal­la­tion hoch oben am Dort­mun­der U sind wie das im­posante Ge­bäude selbst Sym­bol des Auf­bruchs und des Struk­tur­wan­dels: Aus dem Ruhrge­bi­et der Sch­w­erin­dus­trie en­twick­elte sich eine Re­gion, in der Forschung und Wis­sen­schaft, Krea­tiv­ität und Kul­tur do­minieren. Das ehe­ma­lige Gär- und Lager­haus der Union-Brauerei en­twick­elt sich nach Zeit­en des Dorn­röschen­sch­lafs zu einem kul­turellen Zen­trum mit in­ter­na­tio­naler Auss­trah­lung. Eine neue Ver­mark­tungss­trate­gie ver­net­zt künftig Pri­vat- und Fir­men­ver­an­s­tal­tun­gen mit Kul­tur und Gas­tronomie. Hi­er fin­d­en Un­terneh­men und Ver­bände ei­nen at­trak­tiv­en Rah­men für Work­shops und Ta­gun­gen, haben die Möglichkeit, bei hochk­las­si­gen Speisen über den Däch­ern der Stadt zu ar­beit­en und zu ents­pan­nen, oder das geschäftliche Meet­ing mit ein­er Führung durch eine der vielen Ausstel­lun­gen zu gar­nieren. 60 Me­ter hoch, galt es einst als er­stes „Hoch­haus“ der Stadt: Mit dem gol­d­e­nen U er­hielt es 1968 ein Wahrzeichen, das es zur Land­marke machte. Ein ein­ma­liges Nach­nutzungskonzept öffnet heute auf dem Union-Gelände, nur wenige Schritte von der Dort­mun­der Ci­ty ent­fer­nt, ganz neue Möglichkeit­en ur­ba­nen Mitei­nan­ders. Das Dort­mun­der U verbin­det als Kul­turzen­trum neuen Typs Kunst, Forschung, kul­turelle Bil­dung, Krea­tiv­ität, Ar­beit und Freizeit. Das Mitei­nan­der der ver­schie­de­nen Kul­turein­rich­tun­gen und Or­gan­i­sa­tio­nen formte ein Zen­trum, das Im­pulse set­zt und Krea­tiv­ität er­leb­bar macht. Ausstel­lun­gen, Film­pro­gramme, Work­shops, Vorträge, Konz­erte, Klubabende, Video- und Klangkunst sind Ergeb­nis vielfältiger Möglichkeit­en. Hi­er bi­etet ein breites Raum­pro­gramm den passen­den Rah­men für Events un­ter­schiedlich­ster Art. Hi­er bi­etet sich Platz für 20 oder 2.000 Gäste und auch der richtige Ort für Pro­dukt­präsen­ta­tio­nen und Kon­gresse, Messen, Be­triebs­feiern oder Gala-Events. „Wil­lkom­men auf dem neuen Union-Gelände. Ein Gelände – Dreizehn Möglichkeit­en“, heißt die Botschaft, die weit über Dort­mund hi­naus auss­trahlt und auch die tra­di­tion­s­reiche gewer­bliche Nutzung in neue Di­men­sio­nen führt. Mit dem Dort­mun­der U und dem ge­samten Union-Gelände ist eine einzi­gartige und in­no­va­tive Kunst- und Kul­turein­rich­tung ent­s­tan­den, die als Anzie­hungspunkt für Dort­mund und als kul­tureller Leucht­turm für die Ruhr­re­gion wirkt. Das Gelände ist aber deut­lich mehr als ein „nettes Plätzchen“: Im Dort­mun­der U kooperi­eren das Mu­se­um Ost­wall, der Hart­ware Me­di­enKun­stVerein, das Kul­tur­büro der Stadt Dort­mund, die Fach­hoch­schule Dort­mund, die Tech­nische Uni­ver­sität Dort­mund, das eu­ro­pean cen­tre for cre­a­tive econ­o­my (ecce), der Verein Ki­no im U und die pa­nU­ra­ma GmbH, ve­r­ant­wortlich für die Gas­tronomie und Ko­or­d­i­na­tion im Haus. Jede Lo­ca­tion hat ein klares Allein­stel­lungs­merk­mal und bi­etet ei­nen einzi­garti­gen Rah­men für maßgesch­nei­derte Events. Jeglich­es Busi­ness kann kon­ge­nial er­weit­ert wer­den: Gekop­pelt an ein krea­tives Konzept mit ein­er in­tel­li­gen­ten Botschaft wird das Event auf dem Union-Gelände bei Kun­den oder Mi­tar­beit­ern noch lange für Ge­sprächsstoff sor­gen. Möglicher­weise auch we­gen der Kom­bi­na­tions­möglichkeit­en und des einzi­garti­gen Um­felds, das Syn­ergien er­möglicht und ei­nen di­rek­ten Zu­gang zwischen Ve­r­an­s­tal­tung und Kul­tur erzeugt: Alle Beteiligten zie­hen an einem Strang, alle Ange­bote verbin­den De­tails zu einem idealen Mitei­nan­der. Das Ange­bot richtet sich an den Busi­ness­bereich, an kleine Un­terneh­men und Großver­an­s­tal­ter für Kon­gresse und Ta­gun­gen und auch an pri­vate Nutz­er. Jed­er Aus­richter hat die Wahl zwischen his­torischem Gewöl­bekeller und hochtech­nisch aus­ges­tat­tetem Foy­er, der Dachter­rasse oder der West­s­trand-Pro­m­e­nade und kann sein ganz in­di­vi­du­elles Event mit einem kul­turellen High­light kom­binieren.

Pos­i­tive Erin­nerun­gen schaf­fen


Dazwischen rei­hen sich die einzel­nen Be­s­tandteile ein­er er­leben­sw­erten Gas­tronomie. Eine prächtige Desti­na­tion für Ve­r­an­s­tal­tun­gen ist das View in der siebten Etage, hi­er wird den Gästen ein atem­ber­auben­der Blick auf die Dort­mun­der In­nen­s­tadt ge­boten. Das „Moog“ wan­delt sich zwischen Bistro mit klei­nen Leck­ereien am Woch­e­nende zu einem Klub mit Wohlfühl­gar­an­tie. Der West­s­trand ist der größte Bier­garten der Stadt und ver­ste­ht sich als eine Oase der Ents­pan­nung. Die Event­lo­ca­tion FZW mit Konz­erthalle, Klub, Bar und Bier­garten bi­etet Platz für 1.800 Be­such­er. „Ein Gelände – Dreizehn Möglichkeit­en“ macht auch das neue Ver­mark­tungskonzept lebendig, das „Raum für Events & Kul­tur“ schaf­fen will. Umge­set­zt wird das neue Konzept von den Event-Ex­perten der pa­nU­ra­ma GmbH, die potenzielle Nutz­er schon bei der Pla­nung in­ten­siv berät und un­ter­stützt: Das be­gin­nt bei der Konzep­tion der Ve­r­an­s­tal­tung, ge­ht über die richtige Wahl der Ve­r­an­s­tal­tung­stech­nik, bein­hal­tet Licht und Ton, Raum- und Tischdeko und set­zt sich beim Ca­ter­ing fort. Natür­lich ist auch das abges­timmte Ser­vice-Pro­gramm auf dem Union- Gelände mit einge­bun­den. „Wir ver­ste­hen uns als Be­r­ater, En­twick­ler und Um­setz­er im Hin­ter­grund. Uns­er Ziel ist es, mit Ih­nen als Gast­ge­ber eine run­dum gelun­gene Ve­r­an­s­tal­tung zu schaf­fen, die Ihren Gästen noch lange in pos­i­tiv­er Erin­nerung bleiben wird“, er­läutern Till Chris­tian Hoppe und Tho­mas Pieper. Die bei­den pa­nU­ra­ma-Geschäfts­führ­er beschäfti­gen sich seit mehr als 20 Jahren mit Gas­tronomie­pro­jek­ten. Ge­mein­sam mit 35 Fes­tangestell­ten und 80 Aushil­fen sor­gen sie dafür, dass Busi­ness-Gäste im Dort­mun­der U un­vergess­liche Mo­mente er­leben. „Ob Ta­gun­gen und Sem­inare, die Bi­lanz-Kon­ferenz, Pro­dukt­präsen­ta­tio­nen, Kon­gresse, Be­triebs­feiern oder Gala-Events – wir un­ter­stützen Sie bei der Wahl der per­fekt zugesch­nit­te­nen Lo­ca­tion, des kom­plet­ten Ablaufs und dem Mix von Ar­beit und ,Mehr­w­ert‘. Wir ver­wöh­nen Ihre Gäste mit kuli­narischen Genüssen und sor­gen run­dum für das Wohl jedes Gastes“, heißt der ganzheitliche An­satz im al­ten Gemäuer. Das war schon bei sein­er Er­rich­tung 1926/27 durch den Ar­chitek­ten Emil Moog eines der im­posan­testen Ge­bäude im Ruhrge­bi­et und verkör­perte die Be­deu­tung der Dort­mun­der Union als führende Brauerei in Eu­ro­pa sowie den Stel­len­w­ert, den die Brauwirtschaft zu dies­er Zeit in Dort­mund gleich­w­ertig neben Koh­le und Stahl ein­nahm. Für Auf­se­hen sorgt nicht nur die Filmin­s­tal­la­tion des Regis­seurs Adolf Winkel­mann, mit der charak­teris­tische Land­schaften und An­sicht­en des Ruhrge­bi­ets und über­raschende Ein­blicke ver­mit­telt wer­den. Roll­trep­pen­fahren wird zum Er­leb­nis, kann man doch ein wenig in die Seele der
Ruhrge­bi­etler schauen.

Kontakt

Kontaktdaten
Union Gelände c/o panUrama GmbH
Ritterstraße 18 · 44137 Dortmund
Telefon: 0231/880860-0 · Telefax: 0231/880860-49
events@union-gelaende.de · www.union-gelaende.de

Ausgabe 01/2016



WEITERE INHALTE

Viele Möglichkeiten – hier das Foyer
Viele Möglichkeiten – hier das Foyer
Till Christian Hoppe und Thomas Pieperr (r.)
Till Christian Hoppe und Thomas Pieperr (r.)
Überraschung: Sandststrand und Meer in Dortmund
Überraschung: Sandststrand und Meer in Dortmund
Wandelbar: das View in der siebten Etage
Wandelbar: das View in der siebten Etage