Schließen TEILEN MIT...

RANKINGS
Schließen
Schließen
Titelporträt

Die Schraube dreht sich weiter!

Nedschroef investiert in Altena in neue Produktionshalle

Bild oben: Feierliche Einweihung in Altena: (v.l.n.r.) Karlheinz Munz, Dr. Andreas Hollstein (Bürgermeister Altena), Zhiyan Zhou und Dr. Mathias Hüttenrauch.
ANZEIGE
Ins­ge­samt 6,5 Mil­lio­nen hat Ned­schroef in den Stan­dort Al­te­na in­vestiert. Ge­plant war diese Maß­nahme schon lange, jet­zt kon­nte die Fläche endlich um eine neue Werk­shalle er­weit­ert wer­den. „Das war für uns die ideale Gele­gen­heit, unsere Kernkom­pe­tenzen neu aufzustellen. Wir wollen Her­stel­lkosten senken! De­shalb haben wir unsere Lo­gis­tik­ab­fol­gen auf den Prüf­s­tand gestellt und neu aus­gerichtet“, sagt Ned­schroef Al­te­na Geschäfts­führ­er Karl­heinz Munz.“ In der neuen Halle ste­hen nun aussch­ließlich Pressen, 75 an der Zahl. „Uns­er Ziel war es un­ter an­derem, kürzere Wege zu haben. Die Maschi­nen ste­hen quer, denn wir haben aus­gerech­net, dass der Weg vom Draht zur Mas­chine nun deut­lich kürz­er ist. In Al­te­na pro­duzieren wir 3,2 Mrd. Schrauben pro Jahr mit stei­gen­der Ten­denz. Die Er­weiterung war nicht nur für den Geschäfts­führ­er wichtig, sie ist auch eine Mo­ti­va­tion für die 300 Mi­tar­beit­er. „Die Mann­schaft sie­ht: Es ge­ht weit­er in Al­te­na!“ Der äl­teste Ned­schroef Stan­dort ist stolz auf seine pos­i­tive Un­terneh­mensen­twick­lung. „Ohne diese En­twick­lung wäre eine Ex­pan­sion gar nicht möglich gewe­sen“, sagt Ned­schroef Al­te­na Geschäfts­führ­er Karl­heinz Munz. „Unsere klei­nen Schrauben wer­den sich­er nicht der Ver­lier­er sein. Im Ge­gen­teil, sie wer­den im­mer mehr ge­braucht! Stich­wort Down­siz­ing und Ma­te­rialeins­parun­gen. Die In­no­va­tion war im­mer da. Jet­zt ge­ht es darum, die Chance zu nutzen und unsere Wett­be­werbs­fähigkeit noch weit­er zu verbessern.“ Dazu ge­hört für den Geschäfts­führ­er auch, die En­twick­lungsprozesse neuer Fahrzeuge rechtzeitig mitzuges­tal­ten.
Welche Schrauben in einem Au­to ver­wen­det wer­den, ist von Her­steller zu Her­steller un­ter­schiedlich. „Jed­er hat seine ei­gene Spez­i­fika­tion wie die Schrauben sein sollen. Wir bekom­men vom Kun­den eine Zeich­nung, diese op­ti­mieren wir ge­mein­sam mit dem Her­steller und machen ihm ein Ange­bot.“

„Die Schraube ist dann wichtig, wenn sie fehlt“

Feierliche Einweihung in Altena: (v.l.n.r.) Karlheinz Munz,  Dr. Andreas Hollstein (Bürgermeister Altena), Zhiyan Zhou und Dr. Mathias Hüttenrauch.
Feier­liche Ein­wei­hung in Al­te­na: (v.l.n.r.) Karl­heinz Munz, Dr. An­dreas Holl­stein (Bürg­ermeis­ter Al­te­na), Zhiyan Zhou und Dr. Mathias Hüt­ten­rauch.
In der Zulief­er­er-Branche herrscht ein ständi­ger Preiskampf. Doch Munz weiß auch: „Die Schraube ist dann wichtig, wenn sie fehlt.“ Damit uns dies nicht passiert, le­g­en wir sehr großen Wert auf eine ho­he Lie­fer­fähigkeit zum Kun­den hin. Der Lie­ferser­vice­grad ist eine ganz wichtige Kenn­zahl, die wir täglich im Auge be­hal­ten. Ohne kaufmän­nischen Weit­blick ist kein pro­f­ita­bles Wach­s­tum möglich.“ Um­so wichtiger ist ein tragfähiges Pro­duk­tions­mod­ell. „Uns­er Ziel ist es de­shalb, stetige Verbesserun­gen umzusetzen. Die Kosten müssen im Fokus ste­hen, um weltweit wett­be­werbs­fähig zu bleiben.“ Die Pro­duk­tion kom­plett aus Deutsch­land abzuzie­hen, kommt für Karl­heinz Munz nicht in­frage: „Natür­lich sind die Lohnkosten hi­er höher als in vielen an­deren Län­dern, mit unseren Maschi­nen kön­nen sie allerd­ings kom­pen­siert wer­den.“ Große Ers­par­nisse sind auch mithilfe von an­deren Op­ti­mierun­gen möglich: „Die Pro­duk­tion muss up-to-date ge­hal­ten wer­den, durch Stan­dar­disierung kön­nen auch Feh­ler ver­mie­den wer­den und Qual­ität ist ein ganz wichtiges The­ma in unser­er Branche. Befin­d­et sich eine falsche Schraube im Kar­ton führt das zu ein­er Rek­la­ma­tion und die ge­samte Pro­duk­tion­scharge wird ges­per­rt und an uns zurück­geschickt. Das sind die Qual­itäts­s­tan­dards in der Au­to­mo­bilzulief­erer­branche.“

Kontakt

Kontaktdaten
Nedschroef Altena GmbH
Westiger Straße 62 · P.O. Box 1651 · 58762 Altena
Telefon: 02352/2019-0 · Telefax: 02352/2019-217
denal.admin@nedschroef.com · www.nedschroef.com

Ausgabe 04/2017



WEITERE INHALTE

Karlheinz Munz, Geschäftsführer von Nedschroef Altena.
Karlheinz Munz, Geschäftsführer von Nedschroef Altena.
Auf dem neuesten Stand der Technik: Karlheinz Munz führt die Delegation durch die neue Halle.
Auf dem neuesten Stand der Technik: Karlheinz Munz führt die Delegation durch die neue Halle.