Schließen TEILEN MIT...

RANKINGS
Schließen
Schließen
Business

„Wir spüren die Aufbruchstimmung“

Vorbereitungen für die REGIONALE 2025 laufen auf Hochtouren.

Bild oben: Hubertus Winterberg
ANZEIGE
Mit dem erneuten Zusch­lag für eine RE­GIO­NALE will Süd­west­falen wichtige Pro­jekte und Ini­tia­tiv­en für die Zukunfts­fähigkeit der Re­gion re­al­isieren. Der 2008 ge­grün­de­ten Süd­west­falen Agen­tur in Olpe kommt hier­bei eine Sch­lüs­sel­rolle zu. Sie wird den Prozess mod­eri­eren, re­gio­nale Ak­teure be­r­at­en und die Verbin­dun­gen zu den Min­is­te­rien in Düs­sel­dorf hal­ten. Seit 2012 set­zt sie mit ihren Ge­sellschaftern Hoch­sauer­land­kreis, Märkisch­er Kreis, Kreis Olpe, Kreis Sie­gen-Witt­gen­stein, Kreis Soest und dem Verein „Wirtschaft für Süd­west­falen“ mit sei­nen mehr als 280 Mit­glied­sun­terneh­men das Re­gio­nal­mar­ket­ing um. Im In­ter­view er­läutert Hu­ber­tus Win­ter­berg, Geschäfts­führ­er der Süd­west­falen Agen­tur, den Stand der RE­GIO­NALE-Vor­bere­i­tun­gen, die Stim­mung in der Re­gion und die weit­eren Schritte.

SWM: Vor gut fünf Mo­nat­en hat die Lan­des­regierung Süd­west­falen den Zusch­lag für eine erneute RE­GIO­NALE gegeben. Viele waren über­rascht, Sie auch?

Hu­ber­tus Win­ter­berg: Wir wussten, dass für uns die Latte be­son­ders hoch lie­gen würde. So kurz nach dem Ende der RE­GIO­NALE 2013 erneut in den Wett­be­werb zu ge­hen war schon ein Stück kühn. Ich glaube, es war entschei­dend, ein auch für Nor­drhein-West­falen in­no­va­tives Konzept zu erar­beit­en. Ent­s­tan­den ist ein Weg, wie wir die Re­gion ger­ade für die jun­gen Men­schen at­trak­tiv ges­tal­ten kön­nen. Es ge­ht um Fra­gen der Ge­sund­heitsver­sor­gung und Mo­bil­ität eben­so wie um die Zukunft der Ar­beit­s­plätze und das The­ma Bil­dung. Die Möglichkeit­en der Dig­i­tal­isierung spielen dabei eine zen­trale Rolle. Wir haben die Fachjury und das Lan­desk­abi­nett wohl auch de­shalb überzeugt, weil die Be­wer­bung mit vielen Ak­teuren in der Re­gion erar­beit­et wurde.

SWM: Wo ste­hen Sie im Mo­ment mit den Pla­nun­gen für die RE­GIO­NALE 2025?

Hu­ber­tus Win­ter­berg: Schon im Jan­uar näch­sten Jahres wird die RE­GIO­NALE in Süd­west­falen of­fiziell starten. Wir sind derzeit in der wichti­gen Phase, die Struk­turen in der Süd­west­falen Agen­tur vorzu­bereit­en. Die notwendi­gen Besch­lüsse der Ge­sellschafter sind in Vor­bere­i­tung. Die Kreis­tage wer­den in den näch­sten Wochen einge­bun­den. Par­al­lel wollen wir mit der Re­gion ge­mein­sam erar­beit­en, wo wir bei Sch­lüs­selthe­men für die Zukunft ge­nau hin­wollen. Es sollen Sze­narien ent­ste­hen, die wir im RE­GIO­NALE-Prozess mit den besten Ideen und Konzepten Wirk­lichkeit wer­den lassen.

SWM: Wann ge­ht es dann so richtig los?

Hu­ber­tus Win­ter­berg: Unsere Zeit­pla­nung ist am­bi­tioniert, aber re­al­is­tisch. Die ange­sproch­ene fach­liche Ver­tie­fung wer­den wir im er­sten Hal­b­jahr näch­sten Jahres vorneh­men. Zeit­gleich starten wir ei­nen Coach­ing-Prozess zum The­ma „Dig­i­tal­isierung“. Er wird über die ge­samte RE­GIO­NALE-Phase fort­laufen und soll die Re­gion mit­neh­men. Nur wenn wir uns im­mer wied­er mit den neuen Möglichkeit­en der Dig­i­tal­isierung au­sei­nan­dersetzen, kön­nen wir echt tragfähige Ideen für die Zukunft en­twick­eln. Im Herbst 2018 wird die Phase der Ideenfin­d­ung und -en­twick­lung of­fiziell eröffnet. Ab dann kann je­d­er­mann Pro­jek­tideen ein­reichen. Wir sind ges­pan­nt und freuen uns schon auf die Sich­tung der Ideen.

SWM: Das klingt nach Vor­freude. Ist sie auch außer­halb der Agen­tur erkenn­bar?

Hu­ber­tus Win­ter­berg: Wir spüren die Auf­bruch­s­tim­mung – und das nicht erst seit­dem fest­ste­ht, dass wir eine neue RE­GIO­NALE aus­richt­en. Im­mer wied­er wer­den wir nach dem Stand der Pla­nun­gen ge­fragt: „Wann ge­ht's denn endlich los? Wir wollen mit­machen. Was ist zu tun?“ Die­sen Rück­en­wind hat­ten wir schon in der Be­wer­bungsphase und bei den Ar­beit­en zur Vi­sion „Süd­west­falen 2030“. Auch die An­meldezahlen für das Süd­west­falen Fo­rum am 14. Septem­ber in Olpe sind gut. Wir wer­den dort nur über die Pla­nun­gen in­for­mieren und disku­tieren. Es freut uns, dass die Min­is­terin für Hei­mat, Kom­mu­nales, Bauen und Gleich­stel­lung, Frau Ina Schar­ren­bach, ihre Teil­nahme zuge­sagt hat. Für uns wichtig: Im Koali­tionsver­trag haben sich CDU und FDP zur Zukunft der RE­GIO­NALEN bekan­nt. Das war und ist ein wichtiges Sig­nal.

SWM: Wie wer­den sich RE­GIO­NALE und das Re­gio­nal­mar­ket­ing verbin­den?

Hu­ber­tus Win­ter­berg: Bei­des ge­ht Hand in Hand. Mit der RE­GIO­NALE 2025 haben wir die große Chance, ein Zukunft­spro­gramm für Süd­west­falen umzusetzen und die Re­gion im Wett­be­werb mit an­deren Stan­dorten nach­haltig zu stärken. Wir müssen ger­ade für die jun­gen Men­schen at­trak­tiv­er wer­den. De­shalb wollen wir die RE­GIO­NALE 2025 eng an ihren Vorstel­lun­gen aus­richt­en. Das mittler­weile von mehr als 280 Un­terneh­men ge­tra­gene Re­gio­nal­mar­ket­ing ist dafür sehr wichtig. Wir müssen klar und deut­lich über unsere Qual­itäten re­den. Viele gute Ar­gu­mente sprechen für uns.

Weitere In­for­ma­tio­nen zum Süd­west­falen Fo­rum 2017 fin­d­en Sie un­ter: www.sued­west­falen-agen­tur.com/net­zw­erk-in­teressen­vertre­tung/sued­west­falen­fo­rum

Kontakt

Kontaktdaten
Südwestfalen Agentur GmbH
Martinstraße 15 · 57462 Olpe
Telefon: 02761/83511-0 · Telefax: 02761/83511-29
info@suedwestfalen.com
www.suedwestfalen.com

Ausgabe 07/2017



WEITERE INHALTE

Hubertus Winterberg
Hubertus Winterberg