Schließen TEILEN MIT...

RANKINGS
Schließen
Schließen
Namen und Nachrichten

Auf dem Weg zur Industrie 4.0

„Wir können nicht so weiterarbeiten und lernen wie bisher“

Bild oben: Dr. Julia Behrens (Bertelsmann Stiftung), Daniel Wollny und Phillip Ebach (Achenbach Buschhütten GmbH & Co. KG), Klaus Fenster (IHK-Geschäftsführer) (v.l.)
Die Dig­i­tal­isierung verän­dert grundle­gend die Art, wie wir ar­beit­en und ler­nen. Das Ler­nen wird durch sie per­so­n­al­isiert­er, frei­er ver­füg­bar, ver­net­zter, spie­lerisch­er, stärk­er von Al­go­rith­men geleit­et und kom­pe­ten­zori­en­tiert­er. „Sie kön­nen in der heuti­gen Zeit mit je­dem Men­schen auf der Welt ler­nen. Egal wann und wo. Denken Sie an You­Tube“, erk­lärte Dr. Ju­lia Behrens von der Ber­tels­mann Stif­tung an­läss­lich der Ve­r­an­s­tal­tung „Auf dem Weg zu In­dus­trie 4.0: Dig­i­tal­isierung und beru­fliche Bil­dung – lebens­langes Ler­nen ist entschei­dend“. Die IHK Sie­gen be­grüßte dazu rund 40 Per­so­n­en aus Un­terneh­men in den Kreisen Sie­gen-Witt­gen­stein und Olpe. Das eben­so Faszinierende wie Kom­pl­izierte an der Dig­i­tal­isierung beste­he darin, dass sie sich auf jedes Un­terneh­men an­ders auswirke, be­tonte IHK-Geschäfts­führ­er Klaus Fen­ster: „Stan­dar­disierte Rezepte gibt es da­her nicht. Jedes Un­terneh­men muss sei­nen ei­ge­nen Weg fin­d­en. Wer sich damit zu spät be­fasst, den be­s­traft der Wett­be­werb.“ Dr. Ju­lia Behrens rief die an­we­sen­den Un­terneh­mensvertreter auf, die mit der Dig­i­tal­isierung ver­bun­de­nen Chan­cen be­herzt zu er­greifen: „Wer ge­bets­müh­le­nartig nur im­mer wied­er die Risiken be­tont, wird na­hezu zwangs­läu­fig die gegebe­nen Chan­cen nicht op­ti­mal erken­nen und nutzen.“ Wie heimische In­dus­trie­un­terneh­men mit den Her­aus­forderun­gen in den The­men­feldern Per­so­na­len­twick­lung und beru­fliche Bil­dung umge­hen, er­läuterte ex­em­plarisch das Un­terneh­men Achen­bach Busch­hüt­ten GmbH & Co. KG aus Kreuz­tal-Busch­hüt­ten. „Wir kön­nen nicht so weit­erar­beit­en und ler­nen wie bish­er“, erk­lärte Per­so­n­alleit­er Phil­lip Ebach. „Wichtig ist, dass wir das The­ma ak­tiv ange­hen und die Men­schen im Be­trieb dabei in den Mit­telpunkt stellen. Sie sind es let­ztlich, die die Verän­derun­gen ges­tal­ten.“

Ausgabe 06/2017



WEITERE INHALTE

Dr. Julia Behrens (Bertelsmann Stiftung), Daniel Wollny und Phillip Ebach (Achenbach Buschhütten GmbH & Co. KG), Klaus Fenster (IHK-Geschäftsführer) (v.l.)
Dr. Julia Behrens (Bertelsmann Stiftung), Daniel Wollny und Phillip Ebach (Achenbach Buschhütten GmbH & Co. KG), Klaus Fenster (IHK-Geschäftsführer) (v.l.)