Schließen TEILEN MIT...

RANKINGS
Schließen
Schließen
Business

Handwerk ist die beste Technik

Modellbau Hillebrand sucht Auszubildende.

Bild oben: Die Produkte der Modellbau Hillebrand sieht man täglich auf der Straße
ANZEIGE
„Unsere Pro­dukte sie­ht man täglich auf der Straße“, sagt Mar­co Hille­brand, Geschäfts­führ­er von Mod­ell­bau Hille­brand. „Die Radn­abe eines großen Lkw-Her­stellers ist von uns, eben­so die Platte des An­hänger-Au­fliegers.“ Seit Mar­co Hille­brand vor vi­er Jahren die Fir­ma seines Vaters Her­bert über­nahm, hat er das Leis­tungsspek­trum er­weit­ert und bi­etet nun auch den Spritz­guss­bereich an. „Streng ge­heim“ heißt es allerd­ings, wenn es um die Aufträge ge­ht. Die sind tat­säch­lich ziem­lich span­nend, denn der Tech­nische Mod­ell­bau­be­trieb stellt beispiel­sweise Pro­to­typen für ei­nen bekan­n­ten Ar­ma­turen­her­steller her. „Die En­twick­ler haben so die Möglichkeit, zu schauen, wie das Wass­er aus der Ar­ma­tur läuft, und das Pro­dukt beispiel­sweise auf Messen vorzustellen.“ Zusam­men mit den Eisen­gießereien – hi­er speziell der Bereich der Hy­drau­lik-In­dus­trie – und dem Au­to­mo­tivbereich ge­hören die Ar­ma­turen­her­steller zu den Haup­tkun­den. Loh­nar­beit­en zum Fräsen oder in der Kon­struk­tion wer­den eben­falls ange­boten. „Wichtig ist uns die Ter­min­treue, der Kunde kann sich ab­so­lut auf uns ver­lassen.“ Die Fir­ma aus Men­den-Len­dringsen wurde 1965 von Franz Neuhaus als klas­sisch­er Mod­ell­bau­be­trieb ge­grün­det. „Als Neuhaus kei­nen Nach­fol­ger fand und der Be­trieb zum Verkauf stand, wurde mein Vater da­rauf aufmerk­sam. Im Jahr 1988 hat er den Be­trieb dann gekauft und in ,Mod­ell­bau Hille­brand' um­be­nan­nt. Erst wurde noch nach Zeich­nun­gen gear­beit­et. Seit dem Jahr 2000 haben wir auf CAD/CAM umgestellt. Wir ve­rar­beit­en fast nur noch Alu­mini­um, Stahl, Grau­guss und Kun­st­stoff­block­ma­te­rial. Die Dat­en dafür wer­den meist vom Kun­den fertig an­gelie­fert.“ Mar­co Hille­brand, der auch Lehr­lingswart bei der Mod­ell­bau-In­nung West­falen-Süd ist, ver­misst manch­mal die Zeit, als der Beruf des Tech­nischen Mod­ell­bauers noch ein rein­er Hand­w­erks­beruf war, in dem man „aus einem Stück Holz schöne Mod­elle ge­baut hat“. Das mache heute nur noch ein Prozent sein­er Tätigkeit aus. „Auf der an­deren Seite haben wir heute natür­lich die Möglichkeit, kom­plexere und hoch­w­ertigere Sachen zu bauen.“ Auch wenn der tech­nische As­pekt heute über­wiegt, als Mod­ell­bauer müssen viele Fertigkeit­en be­herrscht wer­den: die Ar­beit am Com­put­er, das Kon­struieren von Bauteilen, die Ar­beit an CNC-Fräse und Mess­maschi­nen und natür­lich die Han­dar­beit. „Für 2016 und die bei­den fol­gen­den Jahre sind wir aktuell auf der Suche nach Auszu­bil­den­den.“ Ein span­nen­des Berufs­bild ist das des Tech­nischen Mod­ell­bauers alle­mal. Nach der dreiein­hal­b­jähri­gen Aus­bil­dung und ent­sprechen­der Beruf­ser­fahrung beste­ht die Möglichkeit, den Meis­ter­ti­tel zu er­wer­ben und an der Holz­fach­schule in Bad Wil­dun­gen zu studieren. „Das ist Deutsch­lands mod­ern­ste Schule in Sachen Mod­ell­bau“, so Hille­brand.

Kontakt

Kontaktdaten
Marco Hillebrand Modellbau e.K.
Bieberkamp 58 · 58710 Menden-Lendringsen
Telefon: 02373/81459 · Telefax: 02373 81445
info@modellbau-hillebrand.com
www.modellbau-hillebrand.com

Erfahren Sie mehr über das Unternehmen hier

Ausgabe 08/2016



WEITERE INHALTE

Die Produkte der Modellbau Hillebrand sieht man täglich auf der Straße
Die Produkte der Modellbau Hillebrand sieht man täglich auf der Straße
Marco Hillebrand, Geschäftsführer
Marco Hillebrand, Geschäftsführer
Als Modellbauer müssen viele Fertigkeiten beherrscht werden
Als Modellbauer müssen viele Fertigkeiten beherrscht werden