Schließen TEILEN MIT...

RANKINGS
Schließen
Schließen
Business

„Effiziente, umweltbewusste Transportdienstleistungen“

Spedition Mönig setzt mit Autohaus Rosier auf fortschrittliche Mercedes-Benz Technologie.

Bild oben: Neuer Mercedes-Benz Actros für die Spedition Mönig: Rosier-Verkaufsleiter Reinhard Weber, die Inhaber der Spedition Mönig - Bernd und Carsten Mönig - dessen Sohn Jonas und Fahrer Dirk Schmidt bei der Übergabe (v. r.).
ANZEIGE
Ob Palet­ten- oder Block­ware, ob Span­plat­ten, Holz, Me­t­all­waren oder so­gar Glas: Die in­ter­na­tio­n­al tätige Spedi­tion Mönig aus Meschede-En­ste ist allen An­forderun­gen des Tran­s­port­gewerbes gewach­sen. Als „All­roun­der“ un­ter den Spedi­tio­nen ist das im Jahr 1957 ge­grün­dete Un­terneh­men be­son­ders bre­it aufgestellt. Mit ins­ge­samt 48 Lkw und zwölf Tran­s­portern kön­nen sämtliche Tran­s­portwün­sche der vornehm­lich mit­tel­ständischen Kun­den – darun­ter zahl­reiche Welt­markt­führ­er aus Süd­west­falen – in­n­er­halb kürzester Zeit be­di­ent wer­den. „Uns­er Fuhr­park um­fasst Fahrzeuge für jede Ein­satzart, so­dass wir hi­er be­son­ders flex­i­bel sind“, so Carsten Mönig, der das Un­terneh­men ge­mein­sam mit seinem Vater Bernd und den Geschäfts­führ­ern Ste­fan Schöttler sowie Alexan­der Schulz leit­et. In Sachen Fahrzeugbeschaf­fung und Re­para­turen set­zt die Spedi­tion Mönig seit Jahren schon auf die be­währte Zusam­me­nar­beit mit dem Mercedes-Benz Au­to­haus Rosi­er. So beste­ht die Flotte – darun­ter u. a. Sat­telzüge, Con­tain­er­fahrzeuge und Schub­bo­den Lkw – nicht zulet­zt aus wirtschaftlichen und ökol­o­gischen Grün­den über­wie­gend aus Fahrzeu­gen der Marke mit dem Stern. Erst kür­zlich wurde der Fuhr­park um ei­nen neuen Mercedes-Benz Ac­tros Tan­demzug er­weit­ert. Es ist bere­its der 40. Lkw des Un­terneh­mens, der die zukunft­sori­en­tierte Eu­ro-VI Tech­nolo­gie en­thält. „Damit be­weist die Spedi­tion Mönig ein­mal mehr, dass sie Vor­reit­er in Sachen Umwelt­tech­nolo­gie und Sicher­heit ist“, so Rein­hard We­ber, Rosi­er Sparten­leit­er Ver­trieb und Prokurist. Sch­ließlich ent­spricht der Ac­tros dem neuesten Stand der Tech­nik: Mit zahl­reichen As­sis­tenz- und Sicher­heitssys­te­men wie Ab­s­tand­s­regel­tem­po­mat, Aufmerk­samkeits- und Spurhal­te­as­sis­ten­ten zählt dies­er Lkw zu den fortschrittlich­sten und sich­er­sten sein­er Kat­e­gorie. Zu­dem beein­druckt er mit bis zu fünf Prozent weniger Kraft­stof­fver­brauch ge­genüber seinem oh­ne­hin schon spar­sa­men Vorgänger und kann auf­grund verbessert­er Ab­gastech­nolo­gie mit deut­lich gerin­geren CO2-Emis­sio­nen aufwarten. „Unsere Kun­den und wir haben ho­he An­forderun­gen an den Fuhr­park“, sagt Bernd Mönig. Da­her tauscht das Un­terneh­men im Sch­nitt alle drei Jahre die Fahrzeuge aus. „Damit wir auch in Zukunft ef­fiziente und umwelt­be­wusste Tran­s­port­di­en­stleis­tun­gen gewähr­leis­ten kön­nen, wird unsere ge­samte Flotte Mitte 2017 mit Eu­ro VI-Mo­toren un­ter­wegs sein“, so Carsten Mönig. Als Mit­glied der eu­ropäischen Ini­tia­tive GREEN FREIGHT EU­ROPE kommt die Spedi­tion damit dem ständi­gen Ziel der Emis­sion­sre­duzierung nach. Und nicht zulet­zt dank des Daim­ler Tran­s­port­ma­n­age­ment-Sys­tems Fleet­Board® pro­f­i­tiert die Spedi­tion dabei von ef­fizien­teren, be­son­ders pro­f­itablen Lo­gis­tikprozessen. Die Or­tung der Fahrzeuge, die Or­gan­i­sa­tion der War­tung­ster­mine bei Rosi­er in Meschede und vor allem die kraft­stoffs­parende Fahr­weise über ein Prämien­sys­tem der Fahr­er sind damit garan­tiert. Um­fassende Ser­vice- und War­tungsverträge mit dem Mercedes-Benz Au­to­haus Rosi­er tra­gen zu­dem zu einem be­son­ders wirtschaftlichen Be­trieb des Fuhr­parks bei. Aussch­laggebend für die Zusam­me­nar­beit mit Mercedes-Benz ist auch das dichte Ser­vicenetz in Deutsch­land. So führt die Spedi­tion weitere Stan­dorte in Bre­men, Gotha, Denk­en­dorf und Goli­na (Polen) mit ins­ge­samt 150 Mi­tar­beit­ern. Zu den Geschäfts­feldern ge­hören: (in­ter-) na­tio­naler Straßengüter­verkehr, Überseev­erkehr, Zol­labfer­ti­gung, Lager­l­o­gis­tik, Mon­tage-/Kon­fek­tionierungsar­beit­en, Be­fül­lungs­di­en­stleis­tun­gen, Ab­wick­lung von In­house-Pro­jek­ten, Schüttgu­tum­sch­lag sowie Full­fill­ment­ser­vice für On­line-Händler.

Kontakt

Kontaktdaten
Mönig Spedition GmbH & Co. KG
Auf’m Brinke 1 · 59872 Meschede   
Telefon: 0291/952753-11 · Telefax: 0291/952753-88   
meschede@moenig.com · www.moenig.com

Kontaktdaten
Rosier GmbH & Co. KG
Fröndenberger Str. 138-148 · 58706 Menden
Telefon: 02373/171-01 · Telefax: 02373/171-108
holding@rosier.de · www.rosier.de

Erfahren Sie mehr über das Unternehmen hier

Ausgabe 08/2016



WEITERE INHALTE

Neuer Mercedes-Benz Actros für die Spedition Mönig: Rosier-Verkaufsleiter Reinhard Weber, die Inhaber der Spedition Mönig - Bernd und Carsten Mönig - dessen Sohn Jonas und Fahrer Dirk Schmidt bei der Übergabe (v. r.).
Neuer Mercedes-Benz Actros für die Spedition Mönig: Rosier-Verkaufsleiter Reinhard Weber, die Inhaber der Spedition Mönig - Bernd und Carsten Mönig - dessen Sohn Jonas und Fahrer Dirk Schmidt bei der Übergabe (v. r.).
48 Lkw – vorwiegend Mercedes-Benz – umfasst die Fahrzeugflotte der Spedition Mönig.
48 Lkw – vorwiegend Mercedes-Benz – umfasst die Fahrzeugflotte der Spedition Mönig.